Grippe? NEIN DANKE

Aktualisiert: 27. Feb 2019




Jedes Jahr im Januar/ Februar hören wir es in den Nachrichten: die Erkältungs- und/ oder Grippewelle schwappt wieder über die Schweiz. Im Job gibt es viele Ausfälle, in der S-Bahn wird gehustet und geniest. Vielleicht sind sogar Familienmitglieder krank. Zeit, sich Gedanken zu machen, wie Sie einer Erkältung oder Grippe vorbeugen können. Als erstes die allgemeinen, einfachen aber sehr wirkungsvollen Massnahmen:


1) Gründliche Händewaschen: 20 Sekunden mit Seife öfter am Tag, immer wenn Sie nach Hause kommen.

2) Türklinken, Telefon, Treppengeländer, Tastatur reinigen.

Touch-Screens von Mobiltelefonen sind die grössten Bakterienträger

3) Täglich lüften: 5-15 Minuten 2-3 mal pro Tag

4) Sich warm halten. ein ausgekühlter Körper ist anfälliger für eine Infektion

5) Genügend schlaf in einem wohltemperierten, nicht zu warmen Zimmer

6) Eine Stunde Bewegung pro Tag an der frischen Luft

7) Gesunde Ernährung mit genügend Vitalstoffen


Wollen Sie zusätzlich etwas für sich und Ihr Immunsystem tun?


Kneippen ist eine weitere Methode, welche sich einfach zu Hause anwenden lässt. Kalte Güsse sind ein starker Reiz für den Körper und stärken so die Abwehrkräfte. Sie haben durchblutungssteigernde Wirkung, da sich die Blutgefässe vom kalten Wasser zuerst zusammen ziehen und anschliessend erweitern. Je besser die Schleimhäute von Nase, Rachen und Mund durchblutet sind, desto besser ist deren Abwehrbarriere.


Hierfür bieten sich kalte Stirn und Wangengüsse an: Mindestens 3 mal/ pro Woche für 3-5 Minuten.


Auch kalte Knie- und Unterschenkelgüsse oder kalte Armbäder fördern die Abwehr. Hier ist darauf zu achten, dass der Körper nicht auskühlt und die Füsse am Schluss warm sind.


Natürlich sind auch regelmässige Saunagänge eine Möglichkeit, die Blutgefässe zu trainieren und das Immunsystem auf Trab zu bringen.


Mit der Pflanzenheilkunde und einer guten Darmpflege bietet die Naturheilkunde weitere Möglichkeiten, wie Sie sich gut auf den Winter vorbereiten und Ihre Abwehr stärken können. Welche Pflanzen angezeigt sind und wie sich das Immunsystem über den Darm verbessern lässt, kann für jeden Menschen unterschiedlich sein.


Gerne unterstütze ich Sie mit einer individuellen Beratung und einem auf Sie zugeschnittenen Konzept.

Praxis Regina Bruckner

Liestal: Benzburweg 18, 4410 Liestal

Uster: Florastrasse 14, 8610 Uster

078 739 63 03

info@praxis-bruckner.ch

Impressum

Kostendeckung 

Meine Leistungen sind Krankenkassen anerkannt mit Zusatzversicherung für Komplementärmedinzin im Rahmen Ihrer Police. 

Bitte klären Sie die Kostenübernahme bei Ihrem Versicherer. Bei Anfragen bitte ZSR-Nummer bei der Kasse angeben. 

ZSR-Nummer: P316360

  • Facebook - Praxis Regina Bruckner